Die Funktionsweise von Holacracy
09 Jun 2015

Die Funktionsweise von Holacracy

Holacracy ist für Organisationen was GTD für Individuen sein kann.

09 Jun 2015

Holacracy ist für Organisationen was GTD für Individuen sein kann. GTD oder „Get Things Done“ ist eine von Dave Allen entwickelte Methodik für effizientes Selbstmanagement. Folgt man gewissen Prozessen und Strukturanweisungen wird man produktiver und reduziert den Stress (Allen, 2002).

Holacracy organisiert und steuert Arbeit und Entscheidungen durch geklärte Rollen und vordefinierte Entscheidungsprozesse. Es ist sozusagen ein Betriebssystem für die Koordination der Arbeit in einer Organisation. Dabei stehen nicht Individuen im Zentrum, sondern rollenbasierte Organisationsräume, etabliert in Form von Kreisen resp. Zellen (Robertson, 2007).

Das Ziel des Holacracy-Betriebssystems ist es, Spannungen an die Oberfläche zu bringen, die ein effektives Arbeiten oder die Erfüllung des Kreis- oder Rollenzwecks behindern. Eine Spannung ist eine wahrgenommene Behinderung im Sinne von schlechter Information / Kommunikation, ein Kundenbedürfnis dem nicht entsprochen wurde oder ein ungelöstes Problem. Nimmt nun ein Rolleninhaber irgendeine Spannung wahr die ihn in seinem Aufgabengebiet oder bei der Zielerreichung behindert, bringt er diese als Agendapunkt in die Zirkelsitzung mit ein.

Holacracy verteilt Macht und Entscheidungsgewalt transparent in Kreisen und Rollen und fördert das kollektive und interaktive Aushandeln von Entscheidungen durch strukturierte Diskussionsprozesse in Lenkungssitzungen (Governance Meetings) und taktischen Sitzungen. Die Validierung der Rollen und Verantwortlichkeiten ist integrierter Bestandteil der Lenkungssitzungen. Die Regeln der Zusammenarbeit werden in den Lenkungssitzungen gemeinsam definiert, die operative Seite der Arbeit wird in den taktischen Meetings vereinbart. Die Form der strukturierten Diskussion ähnelt einem Konfliktlösungsprozess und hat das Ziel, Spannungen jeglicher Art an die Oberfläche zu bringen und aufzulösen. Wie die Arbeit zu verrichten ist (Arbeitsmethode, Tätigkeitsgestaltung), liegt in der Selbstverantwortung jedes Kreismitglieds.

Die DNA des Holacracy-operierenden Unternehmens liegt in der Konstitution, in den Regeln und Prozessen der Problemlösung und in der Selbstverantwortlichkeit der Rollen und Kreise. So wie ein evolutionäres System seinen Code verändern und sich so den veränderten Umfeldbedingungen besser anpassen kann, so können können die Kreismitglieder in Holacracy mit taktischen und lenkungsorientierten Sitzungen ihren Systemcode verändern. Die Fitness dieses holokratischen Systems zeigt sich durch die auftretenden Spannungen und ihre Problemlösung in strukturierten Diskussionsprozessen.

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.

// Google Analytics tracking code