Die kreisförmige Organisation
09 Jun 2015

Die kreisförmige Organisation

Moderne Organisationsarchitekturen erweitern die formale Struktur eines Unternehmens mit einer

09 Jun 2015

Moderne Organisationsarchitekturen erweitern die formale Struktur eines Unternehmens mit einer fraktalen Holarchie von selbstorganisierenden Teams (Holons).

Der Begriff Holon wurde von Arthur Koestler geprägt und bedeutet ein Ganzes, das Teil eines anderen Ganzen ist. Einzelne Teams werden dabei als Kreise dargestellt, die wiederum Teil eines hierarchisch höher liegenden Kreises sind. Jeder Kreis ist durch eine Doppelverbindung mit jedem seiner Sub-Kreise verbunden. Jedes Holon hat seine eigenen Ziele und erfüllt einen spezifischen Zweck. Es liegt in der Autonomie des Kreises, eigene Rollen und Zuständigkeiten zu vergeben, eigene Richtlinien zu definieren und Entscheidungen zu fällen um das gesetzte Ziel optimal zu erreichen, die Ausführung zu organisieren und Feedback von Anteilseignern einzuholen um den Entwicklungsfortschritt zu messen. Die Doppelverbindung stellt sicher, dass die Ausrichtung mit den höheren Zielen, Strategien und der Vision des obersten Kreises sprich Unternehmens überein stimmt.

Kreise sind hierarchisch organisiert. Wenn die Eigentümer des Unternehmens im Verwaltungsrat Einsitz haben, steht an oberster Stelle steht der „Board-Circle“, den man als Verwaltungsratskreis verstehen kann. Ist es ein anteilseignergeführtes Unternehmen mit externen Verwaltungsräten, kann der General Company Circle GCC der oberste Kreis darstellen. Darin enthalten sind dann alle weiteren unternehmensinternen Sub-Kreise. Jeder Kreis hat seinen Zweck, seine Domäne und die Verantwortung, an ihn gestellte Erwartungen zu erfüllen. Erhält ein Sub-Kreis einen neuen Zweck oder ein neues Ziel vom überliegenden Kreis, dann liegt es in der Rolle der Führungsperson (z.B. Leadlink), diese Ziele in neue Rollen und Verantwortlichkeiten zu übersetzen und in den Kreis zu integrieren. Jeder Kreis hat für sich die Verantwortung, wie ein Organismus zu wachsen, sich wenn notwendig in neue Kreise aufzuteilen und neue Rollen zu definieren. Ein Kreis ist zu verstehen wie eine Gruppe von Rolleninhabern, wobei eine Mitarbeitende verschiedene Rollen in verschiedenen Kreisen übernehmen kann.

Zappos, der amerikanische Schuh- und Kleider-Onlinehändler mit 1’500 Mitarbeitenden schätzt, dass das Unternehmen in ca. 400 Kreisen organisiert sein wird, mit einer durchschnittlichen Kreisgrösse von 7 Personen pro Kreis. Sie schätzen, dass eine Person durchschnittlich in 2.7 Kreisen und in 3-4 Rollen tätig sein wird.

Leave a comment
More Posts
Comments

Comments are closed.

// Google Analytics tracking code